Veröffentlicht inGut zu wissen

Kann man Blumenkohl roh essen? – Alle wichtigen Informationen

Schon mal darüber nachgedacht, Blumenkohl roh zu essen? Wir haben gecheckt, ob das tatsächlich möglich ist. Hier liest du alle Facts.

Kann man Blumenkohl roh essen? Blumenkohlröschen in einer Holzschale auf Holtisch. Daneben Salat. Draufsicht.
Kann man Blumenkohl roh essen? Wir haben die Antwort! © Getty Images / istetiana

Die Zeit für heimischen Blumenkohl endet eigentlich schon Ende September/Mitte Oktober. Doch dank Gewächshäusern und Importen steht er fast das ganze Jahr über in den Gemüseabteilungen der Supermärkte bereit. Als Süppchen, Beilage oder Hauptdarsteller, Blumenkohl ist nicht nur gesund, sondern auch vielseitig in der Küche einsetzbar. Doch kann ich da einfach so hineinbeißen, wenn ich wollte? Kann man Blumenkohl roh essen? In diesem Artikel erfährst du alles über die gesundheitlichen Vorteile und die besten Verwendungsarten von rohem Blumenkohl.

Die gesundheitlichen Vorteile von rohem Blumenkohl

Bekannt und logisch ist, dass die guten Inhaltsstoffe im Gemüse am besten erhalten bleiben, wenn es nicht stark und lange erhitzt wird. Das gilt auch für Blumenkohl. Blumenkohl enthält unter anderem Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Kalium und Ballaststoffe. Außerdem ist er deutlich magenfreundlicher als seine kohlartigen Verwandten. Um diese zu erhalten, lohnt es sich, Blumenkohl roh zu essen. Aber ist das auch gesund?

Also kann man Blumenkohl roh essen?

Ja, Blumenkohl ist ohne Bedenken auch roh ein Genuss. Denn roher Blumenkohl ist nicht nur gesund, sondern auch kalorienarm und eignet sich hervorragend für eine Low-Carb-Ernährung. Als Teil eines Rohkosttellers, Topping für Salate oder Zutat einer gesunden Bowl passt er fantastisch. Sein leicht bitterer Geschmack harmoniert ideal mit süß-säuerlichen Komponenten wie Granatapfel und frischen Dressings. Roher Blumenkohl kann auch zusammen mit Dips wie Hummus oder Guacamole serviert werden. Deinen nächsten Blumenkohl kannst du also bedenkenlos roh essen und dich an all den tollen Inhaltsstoffen erfreuen, die er in sich trägt.

Neben dem klassischen weißen Blumenkohl gibt es übrigens auch bunte Varianten wie grünen, violetten und orangefarbenen Blumenkohl, die deinen Rohkostteller noch einmal ein ganzes Stück optisch aufwerten.

In unserer Kochschule und der Gut-zu-wissen-Rubrik findest du jede Menge weitere Informationen zu beliebten Gemüsesorten und ob du sie roh oder doch lieber gekocht essen solltest. Schau mal rein und hol dir alles, was du wissen musst.

Peace!